Herzlich Willkommen auf der Website des Netzwerk Musikhochschulen

Das Netzwerk Musikhochschulen ist ein Verbund von elf deutschen Musikhochschulen und befasst sich mit den Themen „Lehr- und Personalentwicklung” und „Qualitätsentwicklung“. Die elf Verbundpartner entwickeln spezifisch für die Musikhochschulen angepasste Workshops und Instrumente (Evaluation) und beraten sich wechselseitig.

Die Workshop Angebote richten sich an alle interessierte Kolleginnen und Kollegen aus Lehre und Verwaltung sowie in speziellen Formaten an Studierende. Auch für netzwerkexterne Hochschulen ist eine kontingentierte Teilnahme an den Workshops möglich.

Die Netzwerk Musikhochschulen hat das Ziel, die Lehr- und Personalentwicklung sowie die Hochschulentwicklung und Forschungen in Bezug auf die Musikhochschulen zu fördern sowie entsprechende Formate und Instrumente für Austausch und Reflexion den Interessierten bereitzustellen.

 

Aktuelles:

Interne Qualifizierung zur Prozessanalyse

Netzwerkzentrum in DetmoldRegelmäßig treffen sich die Netzwerkmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zum Austausch und zur Fortbildung im Netzwerkzentrum in Detmold.

Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff „Prozessanalyse“? Wie läuft eine Prozessanalyse ab? Zu diesem Thema kamen die Netzwerkmitarbeiterinnen und -mitarbeiter am 21. und 22. Januar 2014 in Detmold zu einem Workshop zusammen. Am ersten Tag gab Workshopleiter Dr. Thomas Schröder (DZHW) einen umfassenden theoretischen Input in die Prozessanalyse. Am zweiten Tag hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, anhand eines konkreten Beispiels aus einer der Verbundhochschulen das Gelernte zu vertiefen.

Ziel ist es, dieses wirkungsvolle Instrument noch verstärkt für die Verbundhochschulen nutzbar zu machen.

 

 

 

 

NetzWERKstatt an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

Das Netzwerk Musikhochschulen für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung und die
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar laden ein zu einem hochschulöffentlichen Senat

 

NetzWERKstatt Weimar

Montag, 13. Januar 2014, 13:30 Uhr – Festsaal im Fürstenhaus

 

13:30  Uhr     Eröffnung und Begrüßung
(Prof. Dr. Christoph Stölzl, Präsident der Hochschule /
Prof. Ulrike Rynkowski-Neuhof, Vizepräsidentin für Lehre /
Cordula Obergassel, Koordinatorin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im Netzwerk)

13:45  Uhr     "Marktplatz Netzwerk" – das Netzwerk Musikhochschulen stellt sich und seine Projekte vor

 

14:30  Uhr     Musikalischer Beitrag (Jazz-Duo Feldmann/Siegel)

14:45  Uhr     Austausch zum Thema "Einfach Üben" – Lehrende und Studierende der HfM im Gespräch /
Moderator:  Prof. Dr. Christoph Stölzl, Podium: Prof. Grigory Gruzman, Prof. Bernhard Klapprott, Prof. Erich Krüger, Studierende

16:00  Uhr     Musikalischer Beitrag (Jazz-Trio Lukyanenko/Eulenstein/Surga)

16:15  Uhr     Fazit und Ausblick mit Kaffee und Kuchen

 

Workshop für Führungskräfte in der Verwaltung

Titel: „Als Führungspersönlichkeit Musikhochschulen mitgestalten. Wie können die Schritte der Kollegialen Fall-Beratung und das Konzept der Themenzentrierten Interaktion uns dabei unterstützen?“


Führungskräfte an Musikhochschulen wollen und sollen mit sehr unterschiedlichen Menschen und Gruppen kooperativ und zielgerichtet zusammenarbeiten: Mit Künstlerinnen und Künstlern genauso wie mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung. Sie alle haben unterschiedliche Aufgaben, Interessen und pflegen unterschiedliche Kulturen und Kommunikationsstile.


Am 6.3., 12:00 bis 19:00 und 7.3., 9.00 bis 14:00 wird in Hannover unter der Leitung von Dr. Jochen Spielmann, Supervisor (DGSv) und Coach, der erste Workshop des Netzwerks angeboten, der auf die Bedürfnisse von Führungskräften in der Verwaltung ausgerichtet ist.

 

Information und Anmeldung:

Weiterlesen: Workshop für Führungskräfte in der Verwaltung

Prima Klima

Offene Gesprächsrunde an der Hochschule für Musik und Tanz Köln

HfMT Köln vernetztUnter dem Titel „Prima Klima – Wie begegnen wir uns an der Hochschule?" diskutierten am 12. November MitarbeiterInnen, DozentInnen und Studierende der HfMT Köln nicht über das Weltklima, sondern über die lokale Atmosphäre an ihrer Hochschule. Das Netzwerk Musikhochschulen und die Hochschule für Musik und Tanz Köln hatten zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Die Diskussionsrunde im Foyer der Hochschule verlief offen und konstruktiv und motivierte viele Hochschulangehörige, stehen zu bleiben, um mitzumachen und zuzuhören. Die TeilnehmerInnen äußerten zahlreiche – oft kleine, aber feine – Ideen zur Verbesserungen des Klimas an der Hochschule. Dies reichte von der Begrünung oder anderweitigen ästhetischen Verschönerung bestimmter „Schandecken“ über zur Kommunikation anregende Zitate in den engen Aufzügen bis zu einer musikalischen Mittagpause im Foyer der Hochschule.

Unterkategorien