Herzlich Willkommen auf der Website des Netzwerk Musikhochschulen

Das Netzwerk Musikhochschulen ist ein Verbund von elf deutschen Musikhochschulen und befasst sich mit den Themen „Lehr- und Personalentwicklung” und „Qualitätsentwicklung“. Die elf Verbundpartner entwickeln spezifisch für die Musikhochschulen angepasste Workshops und Instrumente (Evaluation) und beraten sich wechselseitig.

Die Workshop Angebote richten sich an alle interessierte Kolleginnen und Kollegen aus Lehre und Verwaltung sowie in speziellen Formaten an Studierende. Auch für netzwerkexterne Hochschulen ist eine kontingentierte Teilnahme an den Workshops möglich.

Die Netzwerk Musikhochschulen hat das Ziel, die Lehr- und Personalentwicklung sowie die Hochschulentwicklung und Forschungen in Bezug auf die Musikhochschulen zu fördern sowie entsprechende Formate und Instrumente für Austausch und Reflexion den Interessierten bereitzustellen.

 

Aktuelles:

Netzwerk Musikhochschulen startet Alumnibefragung

Workshop im Netzwerk zu EvaluationenAm 15.4.2016 startet das Netzwerk Musikhochschulen die Erhebungsphase seiner Alumnibefragung. Befragt werden ehemalige Lehramtsstudierende, die zwischen dem Sommersemester 2009 und dem Wintersemester 2013/14 ihr Studium abgeschlossen haben. Die hochschulspezifischen Ergebnisse werden ab Anfang Juli zur Verfügung stehen, da sich insgesamt sieben Hochschulen an der Befragung beteiligen, kann das Netzwerk Musikhochschulen ab Oktober zudem hochschulübergreifende Ergebnisse präsentieren.

Die Alumnibefragung ist als Instrument des Qualitätsmanagements der Hochschule konzipiert und nimmt drei große Themenbereiche in den Blick: den Berufsbezug und die Berufsvorbereitung während des Studiums, den Berufseinstieg und -verlauf und die Passung von im Studium erworbenen Kompetenzen mit den Anforderungen in der Berufswirklichkeit. Die Daten sollen den Hochschulleitungen sowie den Studiengangverantwortlichen zur Reflexion des Studienangebotes dienen. Einzelne Fragekomplexe beziehen sich auf Aspekte der Karriereförderung in den Hochschulen und können den Verantwortlichen in diesem Feld Informationen für die Gestaltung von Angeboten und studienbegleitenden Maßnahmen geben. Insgesamt wird die Hochschule durch die Befragung darüber informiert, wie ihre Absolventen beruflich tätig sind und wie die Ausbildung außerhalb der Hochschule wahrgenommen wird. Dieser Blick von außen kann der Hochschule helfen, eigene Strukturen und Routinen zu überdenken.

Netzwerkratssitzung am 25. und 26. Februar an der HfM Detmold

Netzwerkratssitzung 2014 in SaarbrückenDie Netzwerkräte und MitarbeiterInnen des Netzwerks Musikhochschulen treffen sich am 25./26 Februar an der Hochschule für Musik Detmold zu einer ihrer zweimal jährlich stattfindenden Netzwerkratssitzungen. Der Netzwerkrat besteht aus einem Mitglied der Hochschulleitung jeder teilnehmenden Hochschule.

Auf der Sitzung wird der Vorstand des Netzwerks neu bestimmt und der Vorstandsvorsitzende gewählt. Ebenso dient die Sitzung der Planung der weiteren Arbeit sowie dem Austausch über aktuelle Arbeitsergebnisse und Prozesse.

Die nächste Netzwerkratssitzung findet am 27./28 Oktober an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg statt.

Ausschreibung Forschungsprofessur

Das Netzwerk für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung und
die Hochschule für Musik Detmold besetzen zum 1.1.2017

im 

Zentrum für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung in Detmold



eine Forschungsprofessur für Qualitätssicherung in musikbezogenen Lehr-/Lernzusammenhängen

(W 2 BBesO, zunächst befristet bis 31.12.2020)



Mit dem Start der 2. Förderperiode des im Rahmen des „Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre“ in 2012 gegründeten „Kompetenznetzwerks für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung“ wird zum 1.1.2017 eine Professur für Qualitätssicherung in musikbezogenen Lehr-/Lernzusammenhängen ausgeschrieben.

Bewerbungsschluss war der 15. Februar 2016.

Erfolg für das Netzwerk Musikhochschulen

Bundesbildungsministerium sagt Folgeförderung zu

Mit Spannung wurde die Entscheidung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung über eine zweite Förderphase im Qualitätspakt Lehre von 2017 bis 2020 erwartet. Nun wurde die intensive Zusammenarbeit des Verbundprojekts von 12 der insgesamt 24 Musikhochschulen in den Bereichen Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung belohnt und in einer Verkündung Anfang November für weiterhin förderwürdig erklärt. Das Netzwerk  Musikhochschulen freut sich sehr über diese Zusage sowie über die Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten, die die weiteren vier Jahre bieten.  

 „Dies ist ein wichtiger Erfolg für unsere gemeinsame Initiative und zugleich eine Bestätigung unserer bisherigen Arbeit. Alleine in der Gemeinschaft dieses Verbundes ist es möglich, die vielfältigen Aufgaben des Qualitätsmanagements und der Qualitätssicherung in einer Musikhochschule im Interesse von Studierenden und Lehrenden zu bewältigen. Dass Detmold die Aufgabe des Zentrums des Netzwerkes weiterhin wahrnehmen soll, ist Anerkennung und Verpflichtung zugleich.“

Hans Bertels, Vorstandsvorsitzender des Netzwerks und Kanzler der Hochschule für Musik Detmold

Unterkategorien